Glaubenssatz I

Wir sind, was wir glauben.


Was sind Glaubenssätze und wie beeinflussen sie unser Leben?


Glaubenssätze sind Überzeugungen, die wir für wahr halten - Aussagen, die für uns gelten.

Es gibt sowohl gute/hilfreiche Glaubenssätze (Sätze, an die wir glauben) als auch negative/behindernde.


Glaubenssätze kommen sehr oft aus unserem Elternhaus. So zum Beispiel die Aussage, dass Menschen, die aufgeben wertlos sind oder dass nur wer produktiv ist, auch das Recht hat, erfolgreich zu sein.


Solche blockierenden Glaubenssätze sind eine Art Regel, an die wir uns halten müssen. So müssen wir begonnenes durchziehen und Pausen sind nur in allergrössten Ausnahmen akzeptabel… Hinter jeder Überzeugung steckt auch ein positiver Aspekt, welcher uns in unserem Leben voranbringen soll. Wird dieser Aspekt in einen neuen Satz umgewandelt und in unser Leben integriert, wird es uns möglich langjährige Muster, die uns schlecht fühlen lassen, loszulassen und neu zu handeln. Wir leben nicht mehr blind nach diesen Regeln von damals, sondern können unsere eigenen Werte bilden und danach handeln.


Wir kommen durch diesen Wandel zurück in unsere eigene Energie und fühlen uns lebendiger.

Glaubenssätze sind eine Art Landkarte, die uns den Weg zeigt. Doch genau so, wie wir einen Weg dadurch gezeigt bekommen, werden andere Wege ausgeblendet. Die Herausforderung ist es, diese neuen Wege zu beleuchten und erforschen um an neue Orte zu gelangen.


Glaubenssätze sind eine Art Filter in unserem Gehirn. Denn nicht alles was wahrzunehmen ist, können wir auch verarbeiten. Diese riesen Zahl an Eindrücken würde uns masslos überfordern.


So kann es sein, dass ein Glaubenssatz uns einen Aspekt in unserem Leben immer wieder erkennen lässt und einen anderen komplett ausblendet. Ein kleines Beispiel: „Ich komme immer zu kurz!“ Durch diesen Gedanken / Glaubenssatz entsteht eine Überzeugung und unser Gehirn hat den Filter darauf gesetzt, dass wir erkennen, wann wir schon wieder zu kurz gekommen sind. Das, was wir jedoch alles erhalten haben, wird meist grosszügig ausgeblendet.


Wie du siehst, kann ein Glaubenssatz hinderlich sein und ein anderer förderlich. Das Schöne dabei ist, dass unsere Überzeugungen verändert werden können und nicht in Stein gemeisselt sind.


Viel Spass beim Entdecken deiner ganz persönlichen Glaubenssätze.


Ganz liebe Grüsse

Jasmin


Ps.: das Integrieren und vor allem das Erarbeiten eines neuen Glaubenssatzes kann manchmal eine Herausforderung darstellen… Denn die alten Überzeugungen sitzen ganz schön lange in uns – die wollen nicht so schnell weg ;)

Hier kann professionelle Unterstützung manchmal Wunder bewirken


Weitere Beiträge, wie man eigene Glaubenssätze erkennen und gegebenenfalls verändern kann, folgen in Kürze.


29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

076 508 74 74

©2019 Jasmin C. Hof