morphisches Feld - wie wir funktionieren

Kennst du das auch, dass du an jemanden denkst und kurze Zeit später ruft dich diese Person an?

Oder du hast einen Gedanken und dein Gegenüber spricht genau diesen im selben Moment aus?

Vielleicht hast du auch schon mal davon gehört oder gelesen, dass sich Tiere schon bevor sich eine Katastrophe (z.B. ein schlimmes Erdbeben oder ein Tsunami) ereignet, in Sicherheit bringen?

Dies hängt alles mit dem morphischen Feld zusammen. Dieses Feld wild als ‚allumfassendes Gedächtnis der Natur‘ beschrieben und wurde im Jahre 1981 vom Entwicklungsbiologen Rupert Sheldrake benannt und erforscht. Es beschreibt eine feinstoffliche Verbindung zwischen allem und jedem. Es beschreibt eine Art Energiefeld, welches alles umgibt und alles Bewusstsein miteinander verbindet.

Wir Menschen erkennen es als ‚Zufall‘, ‚Wunder‘ oder ‚Bauchgefühl‘. Geschehnisse, die wir oft nicht ganz in unserem rationalen Denken einstufen können und sie dennoch passiert sind, stammen oft aus dem morphischen Feld.


Übrigens: Auchh C.G. Jung befasste sich schon mit dieser Verbringung. Er bezeichnete diese als‚ das kollektive Bewusstsein‘.


Hattest du auch schon solche Intuitionen oder zufällige Begebenheiten, die dir etwas sonderbar vorkamen? Ich freue mich über jeden Erfahrungsbericht!


8 Ansichten0 Kommentare